Prioritäten setzen mit dem Eisenhower-Prinzip

Ziele als Voraussetzung. Auflistung anstehender Aufgaben. Information zum Nutzen des Eisenhower-Prinzips für das Setzen von Prioritäten...

Quelle: I.O. BUSINESS®

Text für die Suchmaschine

Kompetenzfeld Personal Führungskräfteentwicklung Checkliste Prioritäten setzen mit dem Eisenhower-Prinzip Prioritäten setzen mit dem Eisenhower-Prinzip In dieser Checkliste erhalten Sie Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben. Die vorliegende Checkliste und drei weiteren zum Thema ''Prioritäten setzen'' stellen Ihnen verschiedene Methoden und Prinzipien des Arbeits- und Zeitmanagements vor. Diese unterstützen Sie dabei, die zu bewältigenden Aufgaben so zu sortieren, dass Sie zielgerichteter, erfolgreicher und gleichzeitig stressfreier arbeiten und leben können. Das nach dem bekannten amerikanischen Präsidenten benannten Eisenhower-Prinzip kann anhand dieser Checkliste leicht erlernt und sofort bei der Bearbeitung der täglichen Aufgaben angewandt werden. In die folgenden Schritte gliedert sich dabei die Vorgehensweise: Ziele als Voraussetzung Auflistung der anstehenden Aufgaben der kommenden Woche Bewertung der Aufgaben in Bezug auf berufliche Ziele Nutzung des Eisenhower-Prinzips zum Setzen von Prioritäten Unterscheidung von Aufgaben nach den Kriterien Wichtigkeit und Dringlichkeit Priorisierung Ihrer Wochenaufgaben nach dem Eisenhower-Prinzip Ziele als Voraussetzung Wer kein Ziel hat, weiß auch nicht, wohin er gehen soll. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Ziele Sie haben und was Sie durch die Bearbeitung Ihrer Aufgaben erreichen können und wollen. Welche vorgegebenen oder mit dem Arbeitgeber vereinbarten Ziele haben Sie für Ihre Arbeit? Ziele dieser Art sind z. B folgende: Die Vorgabe, innerhalb der nächsten zwei Wochen eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei mindestens 25% der Stammkunden durchzuführen. Das in Ihrer Zielvereinbarung festgelegte Ziel, im laufenden Jahr die Anzahl der Reklamationen auf unter 5% zu senken in Relation zu den insgesamt im Jahr verkauften Produkten. Bitte tragen Sie ein, zu welchem Prozentsatz Sie das jeweilige Ziel erreichen wollen oder sollten. Vorgabe / Festlegung des Erreichungsgrades Welche eigenen Ziele haben Sie in Bezug auf Ihre Arbeit? Ziele dieser Art sind z.B. der Wunsch, eine berufsbegleitende Weiterbildung zu machen, um danach bessere Karrierechancen zu haben. Aufgabenliste der kommenden Woche und Zuordnung zu Arbeitszielen Der folgende Arbeitsschritt zeigt Ihnen, welche Ihrer Aufgaben Sie beim Erreichen Ihrer Ziele weiterbringen und welche nicht. Gleichzeitig unterstützt die Terminierung Ihre Zeitplanung. Erstellen Sie bitte zunächst eine Liste aller beruflichen Aufgaben, die Sie in der kommenden Woche zu bearbeiten haben. Sofern es sich um terminierte Aufgaben handelt, notieren Sie sich das Datum in der Spalte ''fertig bis''. Wiederkehrende Routinearbeiten markieren Sie bitte in der Spalte ''fertig bis'' mit einem ''R''. Aufgaben, die Ihnen in Bezug auf Ihre vorgegebenen beruflichen Ziele weiterhelfen, versehen Sie in der Spalte ''zielführend?'' mit einem Kreuzchen ''X'', und Aufgaben, die Sie bei der Verwirklichung Ihrer eigenen beruflichen Ziele weiterbringen, mit einem Sternchen . Diese zielführenden Aufgaben erhalten oberste Priorität. Wie Sie dann mit dem Eisenhower-Prinzip Ihren Aufgaben Prioritäten zuordnen, erfahren Sie im Anschluss an diese Aufgabenliste. Aufgabenliste mit Zuordnung zu Arbeitszielen Aufgabe fertig bis zielführend? Nutzung des Eisenhower-Prinzips zum Setzen von Prioritäten Dieses von Präsident Eisenhower praktizierte Prinzip unterteilt Aufgaben nach den Kriterien Wichtigkeit und Dringlichkeit. Dabei ist der Kern des Prinzips: Wichtigkeit vor Dringlichkeit! Wichtigkeit bezieht sich hierbei auf die Bedeutung, die die Aufgabe in Bezug auf Ihre Ziele hat. Dringlichkeit auf die Vorgabe, dass diese Aufgabe bis zu einem bestimmten Termin fertig sein soll. Oberste Priorität haben somit eilige Aufträge, die Ihr Vorgesetzter Ihnen erteilt. Diese sind - wie der Name schon sagt - Chefsache. Schematische Darstellung des Eisenhower-Prinzips (ABCD-Methode) Zunahme an Wichtigkeit bezogen auf die Ziele Es werden vier Kategorien der Priorität nach folgender Aufteilung unterschieden: Priorität zielführend selbst bearbeiten Zeiten zur Bearbeitung kontinuierlich einplanen volle Aufmerksamkeit selbst bearbeiten sofort erledigen keinen Aufschub zulassen volle Aufmerksamkeit unwichtig dringend aber nicht wichtig loswerden ablehnen wegwerfen notfalls ablegen delegieren notfalls zügig abarbeiten wenn möglich ablehnen Zunahme an Dringlichkeit bezogen auf die Zeit Aufgaben der A Priorität bearbeiten Sie sofort und vorrangig vor allen anderen. Wählen Sie hierzu eine Zeit am Tag, zu der Sie Ihrem persönlichen Biorhythmus entsprechend am besten konzentriert arbeiten können. Sorgen Sie dafür, dass Sie zu dieser Zeit möglichst von äußeren Unterbrechungen abgeschirmt sind. Ähnliches gilt für Aufgaben der B Priorität. Aufgaben der B Priorität sind ebenso wie A Aufgaben zielführend. Planen Sie täglich Zeit für Ihre B Aufgaben ein. Dadurch vermeiden Sie, unter Zeitdruck zu geraten, wenn der Termin zur Beendigung der B Aufgabe näher rückt. Bei den Aufgaben der C Priorität gilt es, Ruhe zu bewahren, obwohl sie dringlich sind. Schauen Sie erst mal, wie Sie damit verfahren wollen: - Was können Sie delegieren und an wen? - Was lässt sich ohne viel Zeitaufwand schnell von Ihnen selbst erledigen? - Können Sie es sich leisten, eine solche Aufgabe einfach abzulehnen? Es ist hilfreich, Aufgaben der C Priorität in Stapel zu sortieren und blockweise zu abzuarbeiten. Bearbeiten Sie die schnell zu erledigende Tätigkeiten, z.B. die Beantwortung eiliger E-Mails, am besten sofort, um nicht später erneut damit beginnen zu müssen. Aufgaben der D Priorität rauben Ihnen nur die Zeit. Sie können sich ihrer getrost entledigen. Die folgende Tabelle ermöglicht Ihnen, die Aufgaben aus Ihrer Aufgabenliste für die kommende Woche sortiert nach Priorität gemäß dem Eisenhower-Prinzip eintragen: Priorisierung von Aufgaben nach dem Eisenhower-Prinzip Aufgabenart Aufgaben mit A Priorität Prioritätskriterien dringend und wichtig Eigenschaften zielführend Bearbeitungsart vorrangig und selbst bearbeiten, sind nicht delegierbar, erfordern Ihre ganze Aufmerksamkeit selbst bearbeiten, Zeiten zur Bearbeitung kontinuierlich einplanen nicht delegierbar, erfordern Ihre volle Aufmerksamkeit Fortsetzung siehe Folgeseite Priorisierung von Aufgaben nach dem Eisenhower-Prinzip Aufgabenart Prioritätskriterien dringend, aber nicht wichtig Eigenschaften Bearbeitungsart delegieren soweit wie möglich, ablehnen sofern möglich, ansonsten: zügig abarbeiten tragen nicht zur Zielerreichung bei loswerden: ablehnen, notfalls zur Ablage, sonst wegwerfen Wenn Sie anstelle des Eisenhower-Prinzips lieber mit der ABC-Methode oder dem ParetoPrinzip arbeiten möchten, so bieten Ihnen zwei weitere Checklisten hierzu die Möglichkeit. Wie Sie von einer priorisierten Aufgabenliste zu einem konkreten Wochenplan und Tagesplan mit Zeiteinteilung gelangen und die günstigsten Bearbeitungszeiten für Ihre zielführenden Aufgaben herausfinden, erfahren Sie in der Checkliste Umsetzung des Prioritätensetzens in die Arbeitsplanung. Weiterführende Checklisten: Zum Thema ''Prioritäten setzen'' finden Sie weitere interessante Checklisten zum kostenlosen Download. Die folgenden Checklisten knüpfen direkt an die vorliegende an: Prioritäten setzen mit der ABC-Analyse Prioritäten setzen mit dem Pareto-Prinzip Umsetzung des Prioritätensetzens in die Arbeitsplanung...