Jobadu.de Menü

Jobadu.de - Jobs und Infos

Personalvermittlung im internen Arbeitsmarkt*

Publikation

Kurzinfo

Titel der Publikation

Personalvermittlung im internen Arbeitsmarkt

Quelle

Hans-Böckler-Stiftung

Kurzbeschreibung

In dieser Auswertung geht es um verschiedene Organisationsmodelle der internen Arbeitsvermittlung, das Zusammenspiel mit weiteren Instrumenten zur Beschäftigungssicherung sowie den Schutz der Beschäftigten vor Risiken und Belastungen, die mit Stellenabbau und Vermittlung verbunden sein können...

Download

Publikation zeigen

Link zur Publikation

Ihre Weiterempfehlung

Gefällt Ihnen diese Publikation? Möchten Sie Freunde, Bekannte und Kollegen über diese Publikation informieren? Wir stellen Ihnen die Links zur Verfügung, mit denen Sie eine Weiterempfehlung in den sozialen Medien realisieren können.

Publikation bei Facebook weiterempfehlen
Publikation bei Twitter weiterempfehlen
Publikation bei Linkedin weiterempfehlen
Publikation bei Xing weiterempfehlen
Publikation bei Whatsapp weiterempfehlen

Mit einem Mausklick oder einem Fingertipp öffnen Sie die entsprechende Funktion.

Textauszug

Stellenabbau als Hintergrund einer Personalvermittlungsabteilung. Kontinuierliche Restrukturierungen. Rationalisierungsstrategien. Unternehmenskultur, soziale Sicherheit und Stellenabbau. Beschäftigungsplan versus Personalvermittlungsabteilung. Die Personalvermittlungsabteilung als organisierte Form der internen Arbeitsvermittlung. Das Agenturmodell. Das Poolmodell. Kommissionen zur Begleitung und Unterstützung der PVA. Organisation oder Selbstregulation des internen Arbeitsmarkts?. Beschäftigte mit Stellenverlust. Beschäftigte mit freiwilligem Veränderungswunsch Beschäftigungssicherung. Erschwerte Einstellung von Unternehmensexternen Insourcing und Verzicht auf Leiharbeit und Fremdvergabe. Diversifizierung zur Schaffung von neuer Beschäftigung. Möglichkeiten der internen Flexibilisierung. Personalauswahl im Stellenabbau. Auswahlkriterien bei Stellenabbau. Regelungen zum Verfahren, zu Zuständigkeiten und zur Kommunikation des Stellenabbaus. Arbeitsmarktpolitische Ansätze, Instrumente und Ausstattung der PVA. Beratungsgespräche mit den PVA-Teilnehmern. Regelungen zur Qualifizierung. Interne Vermittlung. Ausstattung und Ressourcen der PVA. Absicherung sozialer Risiken. Absicherung von Entgeltverlust. Risiken der unternehmensübergreifenden Vermittlung in Konzernen. Permanente Nachsteuerung der PVA Auswahlverfahren im Stellenabbau. Freiwillige Stellenwechsel. Exklusion von Randbelegschaften. Beteiligung des Betriebsrats an der strategischen Weiterentwicklung der PVA. Wenn Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren, weil das Unternehmen restrukturiert wird oder aus anderen Anlässen heraus Arbeitsplätze abgebaut werden und zugleich systematisch versucht wird, die Betroffenen in der Organisation zu halten und sie auf neue Stellen zu vermitteln, dann gibt es höchstwahrscheinlich ein ''internes Arbeitsamt''. So beschreibt es eine Interviewpartnerin. Mit unternehmensinterner Personalvermittlung verhindert man die Entlassung der Kolleginnen und Kollegen auf den externen Arbeitsmarkt. Vor allem große Unternehmen und Verwaltungen haben seit den 1970er Jahren Abteilungen dieser Art geschaffen. Dabei soll auf eine intensive und wertschätzende Betreuung, Beratung und Vermittlung der betroffenen Beschäftigten geachtet werden. Es gibt inzwischen zahlreiche Betriebsvereinbarungen, in denen die Verfahren und Strategien zur Qualifizierung und Vermittlung beschrieben werden. Für diese Analyse wurden 109 betriebliche Vereinbarungen der letzten Jahre ausgewertet. Es wird gezeigt, welche Regelungstrends zur Gestaltung interner Arbeitsmärkte bestehen und wie die betrieblichen Akteure das Thema aufgreifen. Mit den Analysen verfolgen wir nicht das Ziel, Regelungen zu bewerten, die Hintergründe und Strukturen in den Betrieben und Verwaltungen sind uns nicht bekannt. Ziel ist es, betriebliche Regelungspraxis abzubilden, Trends aufzuzeigen, Hinweise und Anregungen für die Gestaltung eigener Vereinbarungen zu geben. Mit acht Betriebsund Personalräten führte der Autor ergänzende Interviews. Ihre Einschätzungen und Erfahrungen sind in die Analyse eingeflossen. Organisationseinheit Personalvermittlungsabteilung Personalvermittlung in internen Arbeitsmärkten Gegenstand der vorliegenden Auswertung sind Abteilungen zur internen Personalvermittlung. Diese Abteilungen werden in vielen Großunternehmen sowie in öffentlichen Verwaltungen mit dem Ziel eingerichtet, in Zeiten des Stellenabbaus Beschäftigung zu sichern. Eine Personalvermittlungsabteilung - kurz PVA - vermittelt Beschäftigte, die ihre Stelle verlieren, auf offene Stellen des internen Arbeitsmarkts und verhindert auf diese Weise Entlassungen auf den externen Arbeitsmarkt. Die Grundlage der vorliegenden Untersuchung bilden betrieblichen Vereinbarungen, die ähnliche Beschreibungen der PVA enthalten. Eine Betriebsvereinbarung aus der Energiewirtschaft beschreibt sie beispielsweise wie folgt...

Menü Jobadu.de
Abschlussleiste