Jobadu.de Menü

Jobadu.de - Jobs und Infos

Das Entgelttransparenzgesetz (Info für Arbeitgeber sowie Betriebs- und Personalräte)*

Publikation

Kurzinfo

Titel der Publikation

Das Entgelttransparenzgesetz (Info für Arbeitgeber sowie Betriebs- und Personalräte)

Quelle

BMFSFJ

Kurzbeschreibung

Die Broschüre richtet sich vorrangig an Arbeitgeber sowie Betriebs- und Personalräte und informiert sie praxisnah über ihre Aufgaben nach dem Entgelttransparenzgesetz...

Download

Publikation zeigen

Link zur Publikation

Ihre Weiterempfehlung

Gefällt Ihnen diese Publikation? Möchten Sie Freunde, Bekannte und Kollegen über diese Publikation informieren? Wir stellen Ihnen die Links zur Verfügung, mit denen Sie eine Weiterempfehlung in den sozialen Medien realisieren können.

Publikation bei Facebook weiterempfehlen
Publikation bei Twitter weiterempfehlen
Publikation bei Linkedin weiterempfehlen
Publikation bei Xing weiterempfehlen
Publikation bei Whatsapp weiterempfehlen

Mit einem Mausklick oder einem Fingertipp öffnen Sie die entsprechende Funktion.

Suchbegriffe und Textauszug

Das Entgelttransparenzgesetz (Info für Arbeitgeber sowie Betriebs- und Personalräte), Entgelttransparenzgesetz, BMFSFJ. entgelttransparenzgesetz. warum ein entgelttransparenzgesetz und was regelt es? die instrumente des entgelttransparenzgesetzes. was ist das entgeltgleichheitsgebot? was ist entgeltbenachteiligung? was ist entgelt? welche arbeit ist gleich und gleichwertig? mythen zum entgeltgleichheitsgebot. der auskunftsanspruch. grundsätzliches zum auskunftsanspruch. wann ist ein arbeitgeber tarifgebunden oder tarifanwendend? verfahren in tarifgebundenen und tarifanwendenden betrieben nach § 14 entgtranspg. verfahren in nicht tarifgebundenen und nicht tarifanwendenden betrieben nach § 15 entgtranspg. auskunftsanspruch von beschäftigten im öffentlichen dienst. das betriebliche prüfverfahren. das prüfverfahren. die berichtspflicht. welche informationen müssen arbeitgeber darstellen? wie oft ist der bericht zu erstellen und wo ist er zu veröffentlichen? wann ist der bericht erstmals zu erstellen? das gesetz will die transparenz von entgeltstrukturen verbessern und so das gebot des gleichen entgelts für frauen und männer bei gleicher und gleichwertiger arbeit in der praxis sicherstellen. hilfreich ist das besonders für arbeitgeber: sie sind bereits seit mehr als 60 jahren rechtlich verpflichtet, den beschäftigten ein benachteiligungsfreies entgelt zu zahlen, eine unmittelbar wegen des geschlechts unterscheidende entgeltregelung oder eine mittelbar nur ein geschlecht benachteiligende entgeltregelung sind verboten. einzel vertragliche oder kollektivrechtliche bestimmungen, die dagegen verstoßen, sind unwirksam. die rechtlichen grundlagen sind auf mehrere rechtsquellen und gesetze verteilt - im europäischen primär- und sekundärrecht, im grundgesetz (gg) und im allgemeinen gleichbehandlungsgesetz (agg). zudem hat der europäische gerichtshof (eugh) in mehreren entscheidungen seit 1976 die auslegung der rechtssätze konkretisiert. das entgelttransparenzgesetz - kurz: entgtranspg - verschafft arbeitgebern und beschäftigten rechtsklarheit und rechtssicherheit in bezug auf die regelungen zu entgelt und geschlecht, insbesondere zu zentralen definitionen und begriffen...

Menü Jobadu.de
Abschlussleiste